Öffnungszeiten:  Mo. und Mi. von 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 18:00 Uhr | Di. von 08:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr | Do. von 07:00 – 12:00 Uhr und 13:00 – 16:00 Uhr | Fr. keine Ordination | Hausbesuche nur Di. von 07:30 – 15:00 Uhr | Wir bitten um telefonische Voranmeldung oder Online-Terminvereinbarung!

Termine für Mundhygiene:  Montag bis Mittwoch von 08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00 Uhr | Donnerstag von 08:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:00 Uhr | Freitag von 12:00 bis 18:00 Uhr | Wir bitten um telefonische Voranmeldung oder Online-Terminvereinbarung!

Dr. Cora Haller-Waschak

War früher alles besser? Leistungen der Zahnärztin oder des Zahnarztes

Viele Patienten, die auf der Suche nach einer professionellen Zahnärztin oder Zahnarzt und einer zuverlässigen Praxis mit einem patientenorientierten Team sind, fragen häufig Google, welche Leistungen und Behandlungen eine moderne Ordination anbietet. Dieser Frage werden wir heute auf den Grund gehen. Doch um zu wissen, was als moderne Behandlung oder Leistung gilt, werfen wir einen Blick auf die Wurzeln der Anfänge des Berufes der Zahnärztin und des Zahnarztes.

Inhaltsverzeichnis:

Behandlungen beim Zahnarzt früher

Auch heutzutage, wo viele Therapien beim Zahnarzt fast schmerzfrei sind, plagen doch noch viele Patienten Ängste vor der Behandlung ihrer Zähne. Diese Ängste stammen aus einer Zeit, in der man Zähne äußerst brachial behandelt hat und es keine moderne Ordination mit fachlichem Team oder sterile Geräte für die Mundhygiene gab.

Früheste Aufzeichnungen über Mundhygiene und zahnärztliche Behandlungen lassen sich seit 3000 v. Chr. finden. Damals war die Erklärung für faule Zähne der Befall durch einen „Zahnwurm“. Der Zahn wurde dann ausgeschabt und das Loch wurde gefüllt beispielsweise mit Bienenharz. Eine fachlich ausgebildete Zahnärztin oder Zahnarzt mit einer Praxis gab es natürlich nicht. Derjenige, der das passende Werkzeug hatte, konnte rund um die Uhr faule oder entzündete Zähne ziehen. Hierbei handelte es sich oftmals um Schmiede, denn diese hatten Zangen für ihren Berufsstand.

Natürlich wurden auch keine Schmerzmittel genutzt: Während der Therapie wurde der Patient entweder festgehalten oder festgebunden. Entstandene Blutungen wurden mithilfe eines glühenden Brenneisens gestoppt. Die meisten Patienten damals fielen vor Schmerz in Ohnmacht. Es kam deshalb zu übermäßigem Zähneziehen, weil wenig ausreichende Mundhygiene betrieben wurde. Die Zahnbürste, so wie wir sie heute kennen, gibt es erst seit dem 18. Jahrhundert. Zuvor putzten die Menschen Ihre Mundhöhle mit dem Finger, kauten auf Hölzern oder rieben sich mit Pflanzenextrakten ein.

Behandlungen beim Zahnarzt heute

Glücklicherweise macht es die moderne Medizin und der Fortschritt möglich, nicht jeden ungesunden Zahn ziehen zu müssen. Viele Zähne können repariert werden und dadurch erhalten bleiben. Kommt es dann doch einmal zur Zahnextraktion, so geschieht dies in einer hygienischen Praxis durch eine ausgebildete Zahnärztin oder Zahnarzt, die den Patienten schmerzfrei behandeln kann. In einer modernen Ordination werden dafür verschiedene Leistungen durch zahnmedizinisches Personal erbracht: Prävention, Diagnose, Therapie von Kiefer-, Mund- und Zahnerkrankungen sowie Zahnersatztherapien. Schauen wir uns diese Leistungen einmal im Detail an. Haben Sie Fragen zu zahnmedizinischen Anliegen? Dann nehmen Sie jederzeit gerne Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gerne! Besuchen Sie auch unsere Website für Informationen vorab.

Prävention

Eine gute zahnärztliche Praxis zeichnet sich dadurch aus, dass die Zahnärztin oder der Zahnarzt viel Zeit in Präventionsmaßnahmen investiert. Somit wird einer Erkrankung im Mundraum vorgebeugt, sodass es gar nicht erst zu einer Diagnose, Therapie oder zum Zahnersatz kommen muss. Die zahnmedizinische Prävention wird auch als Prophylaxe bezeichnet. Bei der Prophylaxe sieht sich der Zahnarzt oder die Zahnärztin den Mund und den Kiefer ganz genau an und ermittelt den Zahnstatus.

Dabei wird überprüft, ob sich Karies oder Parodontose oder Vorstufen davon gebildet haben, die dann frühzeitig behandelt werden können. Ihre behandelnde Ärztin oder Ihr behandelnder Arzt wird Sie ebenfalls zu Ihrer Mundhygiene befragen und diese gegebenenfalls optimieren. Sie werden ebenfalls zur bestmöglichen Zahnputztechnik beraten und geschult. Dies geschieht meist bereits im Kindesalter. Oftmals wird mithilfe von Ultraschall ganz schmerzfrei Zahnstein entfernt und dann sind Sie bereits fertig mit Ihrer zahnmedizinischen Präventionsuntersuchung. Diese sollte zweimal pro Jahr stattfinden.

Diagnose

Stellt der Zahnarzt oder die Zahnärztin bei einer prophylaktischen Untersuchung einen Krankheitsfall im Mundraum fest, so wird er oder sie durch weitere Untersuchungen feststellen, in welchem Ausmaß eine Erkrankung vorliegt und welche Behandlungsmaßnahmen zu treffen sind. In erster Linie wird darauf abgezielt, erkrankte Zähne zu erhalten. Weitere Untersuchungen, die nun anstehen könnten, sind bildgebende Verfahren, wie zum Beispiel Röntgenaufnahmen mit einem Volumentomographen, der dreidimensionale Bilder vom Mund- und Kieferraum erstellt. Hat Ihre behandelnde Ärztin oder Ihr behandelnder Arzt eine Diagnose gestellt, so bespricht sie oder er mit Ihnen die nun möglichen Behandlungsverfahren und erwägt mit Ihnen gemeinsam die beste Behandlungsmethode.

Therapie

Bei der Therapie – oder auch als Behandlung bezeichnet – werden Maßnahmen ergriffen, um den Krankheitszustand zu beheben. Zu den häufigsten Zahntherapien zählen Zahnfüllungen, Kariesbehandlungen, Parodontosebehandlungen, Wurzelbehandlungen oder im schlimmsten Falle Zahnextraktionen. Anschließend kommt es hier zu einer Zahnersatztherapie, die wir uns im nächsten Abschnitt aber genauer anschauen werden.

Zahnersatz

Auch wenn sich ein Zahn mal nicht erhalten lässt, so müssen Sie nicht mit einem lückenhaften Lächeln leben. Der Zahnersatz ermöglicht es heutzutage, allen Patientinnen und Patienten ein lückenloses Lächeln zu schenken. Für einen Zahnersatz können Kronen, Implantate, Veneers, Inlays, Onlays oder Brücken zum Einsatz kommen. Welches Verfahren sich dabei für Sie eignet, bespricht Ihre behandelnde Zahnärztin oder Ihr behandelnder Zahnarzt mit Ihnen.

Dr. Cora Haller-Waschak: Die Zahnärztin aus Wien kümmert sich um Ihre Mundhygiene!

Sie sind auf der Suche nach einer professionellen Zahnärztin und einem multiprofessionellen Team mit moderner Ordination in Wien? Dann ist Frau Dr. Cora Haller-Waschak die richtige Anlaufstelle für Sie!

Stellen Sie noch heute den Kontakt her und vereinbaren Sie Ihren Termin.

Ein Besuch beim Zahnarzt ist Vertrauenssache und deshalb setzt Frau Dr. Cora Haller-Waschak und Ihr Praxisteam alles daran, Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. In der Praxis kommt nur modernste Technologie zum Einsatz und durch das hauseigene Dentallabor und jahrelange Erfahrung ist die Ordination von Frau Dr. Haller-Waschak äußerst renommiert für Zahnersatztherapien in Form von Implantaten.

Doch befragen Sie nicht Google nach Patientenerfahrungen, vereinbaren Sie einfach rund um die Uhr einen Termin in unserer Ordination und überzeugen Sie sich selbst von unserer professionellen Arbeit. Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf und besuchen Sie uns auf unserer Website, wir beraten Sie kompetent bei jedem zahnmedizinischen Anliegen.

Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohlfühlen!