Wir setzen auf alternative Heilmethoden.

craniosacrale therapie

NEU: Craniosacrale Therapie als Symbiose zur Zahnmedizin

Die Craniosacrale Therapie ist eine Form der Osteopathie.

Techniken der Craniosacraltherapie können das Kiefergelenk in die korrekte anatomische Position bringen, um so muskuläre Dysfunktionen und Schmerzen zu reduzieren.

Wobei hilft die Craniosacrale Therapie in der Zahnmedizin?

Beim Zähneknirschen, Kieferproblemen, vor und nach zahnmedizinischen Eingriffen sowie bei kieferorthopädischen Eingriffen und Regulierungen.

Bewährt hat sich die Behandlung ebenfalls bei Rücken- und Kreuzschmerzen sowie bei Ohrensausen, bei Migräne und Schlafstörungen.

Da die Knochen unseres Gaumens in unserem Schädel eine zentrale Position haben und gleichzeitig die Hirnanhangdrüse mit dem tragenden Keilbein verbunden ist, kann dessen minimale Bewegung (Verschiebung) unerwünschte Folgen haben.

Durch die Behandlung mittels einer Craniosacralen Therapie können die im Zahnhalteapparat befindlichen Blockaden vollkommen schmerzfrei – in optimalen Fällen mit ein oder zwei Behandlungen aufgelöst werden.

Scroll to Top