Fragen & Antworten

team-der-ordination-dr-cora-haller-waschak

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen bezüglich der modernen Zahnmedizin und unserer Ordination. Sollten Sie Ihre Frage nicht finden, können Sie uns jederzeit gerne kontaktieren – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Allgemein

Was kann ich bei Zahnschmerzen tun?


Was kann ich bei Zahnschmerzen tun?

Bei Zahnschmerzen oder Beschwerden können Sie uns jederzeit gerne zu unseren Öffnungszeiten anrufen. In dringenden Notfällen können Sie uns auch außerhalb unserer Öffnungszeiten erreichen. Am Wochenende bzw. an Feiertagen gibt es einen zahnärztlichen Notdienst – erreichbar unter der Telefon-Nummer: 01 512 20 78

Wie lange wirkt eine Spritze?


Wie lange wirkt eine Spritze?

Die Dauer der Betäubung liegt bei einem einzelnen Zahn oder einer kleineren Zahngruppe ca. bei 15 bis 90 Minuten. Wird eine Hälfte des Unterkiefers anästhesiert, ist sie für eine Stunde bis maximal 8 Stunden taub. Ihre Konzentrationsfähigkeit kann daher nach der Betäubung noch eingeschränkt sein.

Warum übernimmt die Krankenkasse nicht meine Kosten?


Warum übernimmt die Krankenkasse nicht meine Kosten?

Die Krankenkassen sind gesetzlich nur dazu verpflichtet, die “notwendigen” Leistungen für Sie zu übernehmen. Was notwendig ist, steht im §12 des Sozialgesetzbuch V: „Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen.” Das bedeutet auch, dass z.B. ästhetisch hochwertige Kompositrestaurationen oder keramisch verblendete Kronen im Seitenzahnbereich laut Gesetzgeber über das “ausreichende Maß” hinaus gehen und daher auch nur teilweise von den Krankenkassen bezuschusst werden.

Wie oft sollte ich zur Kontrolle zum Zahnarzt kommen?


Wie oft sollte ich zur Kontrolle zum Zahnarzt kommen?

Das ist sehr individuell, wir empfehlen einmal bis viermal im Jahr. Das ist abhängig vom Gesundheitszustand Ihrer Zähne sowie von etwaigen Begleiterkrankungen. Wir empfehlen 2 Kontrollen im Jahr – diese werden auch von den Krankenkassen bezahlt. Bei Patienten, die z.B. an einer schweren Parodontitis erkrankt sind oder an einem Diabetes leiden, müssen wir durchaus drei bis viermal im Jahr kontrollieren.

Muss ich als Kassenpatient länger auf einen Termin warten als ein Privatpatient?


Muss ich als Kassenpatient länger auf einen Termin warten als ein Privatpatient?

Bei der Terminvergabe unterscheiden wir nicht zwischen Kassen- und Privatpatienten, sondern nach Notwendigkeit. Daher werden Schmerzfälle möglichst zeitnah einbestellt, während wir Routinekontrollen in aller Regel nicht akut terminieren müssen. Bei uns hat also die Behandlungsnotwendigkeit Priorität, nicht die Art der Versicherung.

Wie lange halten meine Füllungen?


Wie lange halten meine Füllungen?

Das können wir leider nicht genau sagen, denn das ist letztendlich vom Füllungsmaterial und der Füllungsgröße abhängig. Hochwertige Zahnfüllungen können aber durchaus 10 Jahre und länger halten.

Wie lange darf man nach der Zahnreinigung nicht essen?


Wie lange darf man nach der Zahnreinigung nicht essen?

Verzichten Sie mindestens 1 Stunde (bestenfalls 2 Stunden) auf die Nahrungsaufnahme. In dieser Zeit regeneriert sich das Pellikel. Den Konsum von Kaffee, Tee, Rotwein und farbstoffhaltigen Getränken (Cola, bestimmte Säfte etc.) sollten Sie für 24 Stunden nach einer professionellen Zahnreinigung vermeiden.

Zahnerhaltung

Müssen Weissheitszähne immer entfernt werden?


Müssen Weissheitszähne immer entfernt werden?

Wenn Sie keine Probleme damit haben, müssen Ihre Weissheitszähne nicht entfernt werden, denn sie sind vollwertige Zähne. Sie sollten nur dann entfernt werden, wenn sie hygienisch nicht sauber zu halten sind, sehr gekippt oder schief wachsen oder aber wenn abzusehen ist, dass sie beim Durchbruch keinen ausreichenden Platz zur Verfügung haben.

Ist eine Wurzelbehandlung schmerzhaft?


Ist eine Wurzelbehandlung schmerzhaft?

In der Regel ist eine Wurzelbehandlung nicht schmerzhaft, denn Ihr betroffener Zahn wird erstmal betäubt, so dass Sie während der ganzen Behandlung keine Schmerzen haben.

Prophylaxe

Wie wichtig und sinnvoll ist für meine Zähne eine Prophylaxe?


Wie wichtig und sinnvoll ist für meine Zähne eine Prophylaxe?

Die Prophylaxe für Ihre Zähne ist die beste Therapie und auch sehr wichtig und absolut sinnvoll. Daher können sie mit einer konsequenten Prophylaxe meist schmerzhafte oder auch teure Behandlungen verhindern. Dazu gehört nicht nur die regelmäßige häusliche Zahnpflege sondern auch regelmäßige Kontrollen in unserer Ordination, gegebenenfalls auch eine professionelle Zahnreinigung. Gerade Erkrankungen des Zahnhalteapparates zeigen sich meist erst dann, wenn sie schon fortgeschritten sind.

Wieso übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen oft keine Prophylaxeleistungen?


Wieso übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen oft keine Prophylaxeleistungen?

Prophylaxeleistungen, wie z.B. unsere professionelle Zahnreinigung, sind eigenverantwortliche Vorsorgeleistungen, welche zwar sinnvoll sind, aber oft überhaupt nicht im Leistungskatalog der Krankenkassen enthalten sind. Leider ist dieser Leistungskatalog nach wie vor auf die Reparatur von Schäden, nicht aber zur Verhinderung selbiger ausgelegt, zumindest bei Erwachsenen. Dennoch gehen immer mehr Krankenkassen dazu über, selbstverantwortliche Vorsorge zu belohnen und somit zu bezuschussen. Es macht also durchaus Sinn, bei der eigenen Krankenkasse nachzufragen, ob und in welchem Rahmen eine Bezuschussung erfolgt.

Ist eine Zahnaufhellung (Bleaching) schädlich für meine Zähne?


Ist eine Zahnaufhellung (Bleaching) schädlich für meine Zähne?

Wird eine Zahnaufhellung bzw. das Bleaching der Zähne richtig angewandt, ist es für die Zähne nicht schädlich. Der Zahnschmelz ist die härteste biologische Substanz und sehr widerstandsfähig. Nur Säuren, wie z.B. die, welche von Kariesbakterien gebildet werden, können dem Zahnschmelz schaden. Hierbei gilt zu beachten, dass die Zahnhälse und das Zahnfleisch von dem Bleachinggel geschützt werden müssen. Daher sollte das Bleaching nur von sachkundigen Prophylaxehelferinnen durchgeführt werden. Die einzige Nebenwirkung kann eine vorübergehende Empfindlichkeit der Zähne sein. Allergien oder Unverträglichkeiten sind uns nicht bekannt.

Kinder

In welchem Alter soll mein Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt?


In welchem Alter soll mein Kind zum ersten Mal zum Zahnarzt?

Im Grunde ab dem Durchbruch der ersten Zähne. Es ergeben sich zwar so früh meist keine direkten zahnärztlichen Probleme, jedoch kann dadurch schon zeitig Vertrauen aufgebaut werden und die Assoziation zum Zahnarzt wird nicht gleich mit Schmerzen verbunden. Außerdem kann man sich so spielerisch, z.B. durch Polituren etc., an eine zahnärztliche Behandlung herantasten, so dass im Falle des Falles ein angehmes Vertrauensverhältnis ohne Ängste aufgebaut wird.

Sind gesunde Milchzähne für mein Kind wichtig?


Sind gesunde Milchzähne für mein Kind wichtig?

Kariöse oder zerstörte Milchzähne können Schmerzen auslösen und das Essen erschweren. Aber auch für das psychische Kindeswohl (Hänseleien etc.) spielen gesunde Milchzähne eine wichtige Rolle. Schon bei den Milchzähnen werden die Weichen für ein gesundes bleibendes Gebiss gestellt. In einem zerstörten oder angegriffenen Milchgebiss werden die Kariesbakterien unbehandelt quasi in der Mundhöhle “gezüchtet” und können später das Spektrum und die Anzahl der krankmachenden Bakterien negativ beeinflussen und sogar die bleibenden Zähne angreifen. Außerdem spielt das Milchgebiss eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Kiefers. Milchzähne dienen dort auch als Platzhalter für die bleibenden Zähne. Gehen Milchzähne vorzeitig verloren oder müssen entfernt werden, kann diese Platzhalterfunktion nicht mehr ausgeführt werden und Eng- und Fehlstände im bleibenden Gebiss können die Folge sein, die dann oft erst aufwändig mit Zahnspangen korrigiert werden müssen.

Wodurch wird die Angst vor dem Zahnarzt bei Kindern verursacht?


Wodurch wird die Angst vor dem Zahnarzt bei Kindern verursacht?

Erfahrungsgemäß überträgt sich die Angst der Eltern auf das Kind. Selbst wenn Ihr Kind noch nie beim Zahnarzt war, können unbedachte Äußerungen von Ihnen oder jemand anderem Angst auslösen. Leider werden aber auch bei Kindern immer wieder psychologische Fehler gemacht, so dass die Ursache für Angst in einer unsachgemäßen Behandlung liegen kann. Die Behandlung Ihres Kindes erfordert viel Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl. Erlebt Ihr Kind den ersten und alle nachfolgenden Zahnarztbesuche als positives und lustiges Erlebnis, wird es in der Zukunft keine irrationalen Ängste vorm Zahnarzt aufbauen.