Team von Ordination Dr. Cora Haller-Waschak

Was macht einen guten Zahnarzt und eine Praxis für Zahnheilkunde aus?

Natürlich zählen vor allem die inneren Werte, doch ist es nicht so, dass man den ersten Eindruck nicht nachholen kann? Ganz wichtig dabei ist die Wirkung eines strahlenden und selbstbewussten Lächelns. Doch strahlend und selbstbewusst wirkt es nur dann, wenn alles rund um Ihre Zähne im Mund gepflegt und ordentlich ist. Von Zeit zu Zeit ist deshalb der Besuch beim Zahnarzt angebracht, damit Sie Ihr wunderbares Lächeln für immer bewahren können. Viele suchen sich für diesen Besuch einfach die nächstgelegene Praxis für Zahnheilkunde aus oder sie vertrauen auf eine Empfehlung von Bekannten. Manchmal wählt man auch die Ordination oder den Zahnarzt aus, der den nächsten freien Termin anbietet. Doch sind Sie sich sicher, dass Sie dann auch einen Zahnarzt gefunden haben, der sein Handwerk mehr als versteht und wirklich gut und professionell arbeitet?

Es ist für einen Laien gar nicht so leicht, einen guten Zahnarzt von einem schlechten Zahnarzt oder ein gutes Team für Zahnheilkunde von einem schlechten Team für Zahnheilkunde zu unterscheiden. Nicht jeder Zahnarzt, der von Ihrer Arbeitskollegin oder den Nachbarn empfohlen wird, ist auch speziell für Ihre Bedürfnisse rund um Ihre Zähne bestens gerüstet. Ein intensiverer Blick auf die Praxis, die Ausstattung, die Leistungen, das Team und den Zahnarzt ist hier nicht umsonst. Für Sie als Patient/in ist es nicht immer leicht zu unterscheiden, was einen guten von einem weniger guten Zahnarzt trennt. Aus diesem Grund haben wir für Sie hier ein paar eindeutige Merkmale zusammengefasst, die eine gute und organisierte Ordination für Zahnmedizin ausmachen. Nehmen Sie Kontakt zu dem von Ihnen ausgesuchten Zahnarzt auf, vereinbaren Sie einen Termin und achten Sie bei Ihrem Besuch auf die folgenden Fähigkeiten und Leistungen Ihres Zahnarztes und dessen Team. So können Sie selbst überprüfen, ob Sie und Ihre Zähne in den besten Händen sind. Diese vier Kriterien werden Sie bei der Suche nach einem guten Zahnarzt unterstützen!

Inhaltsverzeichnis:

Wie finden Sie einen guten Zahnarzt?

Sie haben den richtigen Zahnarzt für sich noch nicht gefunden? Es gibt einen großen Wettbewerb unter konkurrierenden Zahnärzten auf dem Markt und einer preist sich mit größeren Versprechen an als der andere. Hier ist es gar nicht so leicht, einen Zahnarzt zu finden, der sich nicht nur Ihrem Geldbeutel widmet, sondern Ihnen im wahrsten Sinne des Wortes richtig auf den Zahn fühlt.

Viele vertrauen bei der Suche nach der richtigen Praxis auf Empfehlungen von Bekannten oder Freunden. Doch nicht jeder Kontakt zu einem Zahnarzt, den Sie empfohlen bekommen, ist der richtige. Auch wenn der Zahnarzt Ihres Nachbarn sehr nett ist, muss es für Sie nicht unbedingt der passende sein. Denn ob die Prophylaxe, die Ihnen dieser Zahnarzt anbietet zum Erfolg führt, das kann man meistens erst nach Jahren beurteilen.

Viele vertrauen bei der Suche nach dem richtigen Zahnarzt auf Bewertungen in Onlineportalen. Hier entsteht das Gefühl, dass eine breite Vielfalt an Patienten eine Meinung zu einer Praxis kundtut. Doch leider sind diese Äußerungen sehr subjektiv und auch oftmals gefälscht, sodass diese keine validierte Grundlage bieten, um einen Zahnarzt oder dessen Team zu bewerten.

Bei der Suche nach dem passenden Zahnarzt kann Ihnen dessen Website dienlich sein. Hier werden grundlegende Fakten aufgelistet, die Ihnen bei einer Entscheidung nützlich sein können. So erhalten Sie hier meist Informationen über Spezialgebiete, Qualifikationen der Ärzte oder die Ausstattung der Praxis.

Vereinbaren Sie dann einen Termin für eine Erstuntersuchung und Beratung in einer Praxis, die Ihnen vertrauenswürdig erscheint und prüfen Sie dann die Ordination vor Ort auf Herz und Nieren. Diese vier Kriterien werden Ihnen dabei nützlich sein!

Kriterium 1: Die Praxis

Erste Anhaltspunkte für einen guten Zahnarzt erhalten Sie in den Praxisräumen und durch die Organisation des Teams.

Eine gute Organisation ist das A und O!

Eine gut geführte Ordination erkennt man direkt beim ersten Kontakt: Wenn Sie einen Termin für eine erste Behandlung vereinbaren wollen, sollten lange Wartezeiten ein Ausnahmefall sein. Sollte es doch einmal länger dauern, wird eine gut organisierte Praxis erklären, wieso der Termin weiter nach hinten verschoben wird – etwa durch einen Notfallpatienten. Muss Ihr bereits bestehender Termin verschoben werden, so sollte dies zur Neuplanung so früh wie möglich geschehen. Auch längere Wartezeiten in der Ordination werden durch ein organisiertes Praxisteam angekündigt. Achten Sie auch auf die Öffnungszeiten. Vor allem, wenn Sie berufstätig sind, sollten Sie danach Ausschau halten, ob Abendtermine möglich sind oder individuelle Terminabsprachen getroffen werden können. Informationen darüber finden Sie auf der Website der Zahnarztpraxis. Sie haben einen Notfall und Ihnen tut ein Zahn weh? Auch dann macht sich eine gute Praxisorganisation bemerkbar – denn dann können Sie als Notfallpatient direkt eingeschoben werden oder können zur offenen Notfallsprechstunde kommen, ohne lange unter Ihren Schmerzen leiden zu müssen.

Fühlen Sie sich wohl in der Praxis?

Auch der Wohlfühlfaktor spielt bei der Wahl des passenden Zahnarztes eine Rolle – auch wenn das Ambiente kein Kriterium für das Wissen und Können eines Arztes darstellt. Dennoch: Fühlen Sie sich in den Praxisräumlichkeiten wohl, kann dies vor einer Behandlung entspannend auf Sie wirken und entsprechende Ängste verringern. Sie werden merken, dass Sie in einem wohligen Ambiente Ihren Mund viel entspannter öffnen können und ein vertrauteres Verhältnis zum behandelnden Arzt entwickeln. Abgegriffene Stuhllehnen oder fleckige, kahle Wände erzeugen in Ihnen automatisch den Drang, die Praxis so schnell wie möglich wieder verlassen zu wollen. Ein ansprechendes Bild über dem Behandlungsstuhl oder eine musikalische Untermalung während der Behandlung können Wunder bewirken. Lassen Sie die Praxisatmosphäre auf sich wirken!

Tipp: Oftmals können Sie sich bereits auf der Website einen ersten Eindruck über die Praxisräumlichkeiten und das Team verschaffen!

Hygiene muss die oberste Priorität in einer guten Praxis für Zahnmedizin haben!

Absolut keine Kompromisse darf eine Ordination in puncto Hygiene eingehen. Hier muss sich das Team und der behandelnde Arzt penibel an alle Vorschriften und Maßnahmen zum Wohle Ihrer Gesundheit halten. Bemerken Sie einen Verstoß gegen die Hygiene-Vorschriften, so verlassen Sie umgehend die Arztpraxis. Saubere Arbeitskleidung, das Tragen von Mund- und Nasenschutz sowie Einweghandschuhe ist das A und O. Darüber hinaus ist es Pflicht, dass die verwendeten medizinischen Geräte sauber und desinfiziert sind.

Kriterium 2: Der Umgang mit Patienten

Nachdem Sie sich nun einen Überblick über die Praxisräumlichkeiten und die Organisation gemacht haben, achten Sie darauf, wie man mit Ihnen als Patient/In umgeht. Freundlichkeit, Empathie, Diskretion und Kommunikation auf Augenhöhe sind wichtig, damit Sie sich wohlfühlen.

Fließbandabfertigung oder gründliche Untersuchung?

Achten Sie darauf, dass Ihr Arzt sich genügend Zeit bei der Untersuchung nimmt und Ihren Mund Zahn für Zahn begutachtet – insbesondere dann, wenn Sie Angstpatient/in sind oder zum ersten Mal in der Praxis sind. Ein guter Arzt wird neben einer gründlichen Untersuchung auch ein aufschlussreiches Gespräch mit Ihnen führen und sich nach Vorerkrankungen und bereits erfolgten Behandlungen erkundigen. Je nach Zahngesundheit können weitere Untersuchungen wie Röntgen oder Abdruckerstellung folgen. Wie Sie sicherlich merken, kann hier also kein Fünf-Minuten-Termin erfolgen – Ihr Arzt sollte sich Zeit nehmen und keine Massenabfertigung durchführen. Anschließend sollte genug Zeit und Raum für Fragen Ihrerseits bestehen, die Ihnen gründlich beantwortet werden.

Beratung auf Augenhöhe

Ihr Zahnarzt legt das freundlichste Lächeln auf, doch berät er Sie während Sie mit offenem Mund auf dem Zahnarztstuhl liegen? Das zeichnet keinen guten Arzt aus. Ihr Zahnmediziner sollte immer darauf achten, mit Ihnen ins gemeinsame Gespräch zu gehen, wenn es um die Folgebehandlung oder Tipps für die Prophylaxe geht. Zudem sollte er Zeit mitbringen, um über Ihre Bedenken und Wünsche zu sprechen. Fachsimpelei in medizinischem Jargon, dass kein Laie verstehen kann, ist hier auch ganz fehl am Platz. Ihr Arzt sollte Ihnen die Behandlungen so erklären, dass sie verständlich sind und Sie ohne weitere Fragen, das Behandlungszimmer verlassen.

Diskretion und Empathie für eine Wohlfühlatmosphäre

Bei der Wahl des richtigen Zahnarztes sollten Sie außerdem darauf achten, dass Ihre empfindlichen Daten vertraulich behandelt werden. Auch die medizinischen Daten zu Ihren Behandlungen und in Anspruch genommenen Leistungen sollten unter Diskretion kommuniziert werden. Achten sie darauf, dass Behandlungszimmer, Wartebereich und Empfangsbereich immer abgetrennt voneinander sind.

Kriterium 3: Die Behandlungen

Kommen wir nun zum praktischen Handwerk Ihres Zahnarztes. Nachdem Sie nun auf den Umgang mit Patienten und die Räumlichkeiten und Organisation geachtet haben, sollten Sie auch die Behandlungsmöglichkeiten und die Ausstattung der Praxis unter die Lupe nehmen.

Die Prophylaxe sollte der Behandlung stets vorgezogen werden!

Ein guter Zahnarzt wird alles daransetzen, dass Ihre Zähne oder Ihr Mund keinen Schaden nehmen. Deshalb wird er auf eine gute Prophylaxe und regelmäßige Kontrolluntersuchungen setzen. Auch wenn Ihr Zahnmediziner mehr daran verdient, vorhandene Schäden zu beheben, sollte er es gar nicht so weit kommen lassen. Dazu werden Sie aktiv in die Vorsorge miteingebunden. Sie bekommen Tipps speziell auf Ihre Bedürfnisse hin ausgelegt, wie Sie zu Hause allein Ihre Mundhygiene gestalten können. In regelmäßigen Intervallen von sechs Monaten wird Ihr Zahnarzt diese Zahnvorsorge-Schritte kontrollieren und gegebenenfalls anpassen.

Ihr Zahnarzt erklärt Ihnen die richtige Technik zum Zähneputzen, wie Sie Zahnseide oder Mundwasser korrekt anwenden und demonstriert Ihnen die Verwendung von Interdentalbürsten. Zur Prophylaxe gehört auch das Entfernen von Zahnstein und die Versiegelung von Zahnoberflächen.

Transparenz bei Behandlungsmöglichkeiten und deren Kosten

Kommt es trotz einer guten Zahnvorsorge doch einmal zum Schadensfall, so sollte Ihr behandelnder Arzt alle Behandlungsmöglichkeiten mit Ihnen durchsprechen. Muss etwas an einem Zahn repariert werden oder muss er sogar gezogen werden, dann sollte Ihr Zahnmediziner im Vorfeld alle möglichen Behandlungsschritte mit Ihnen offen durchsprechen und Ihnen die Möglichkeit geben, gut informiert eine Behandlungsmethode zu wählen, die sich Ihren Wünschen und Bedürfnissen anpasst. Dazu gehört auch ein offenes Gespräch über die entstehenden Kosten. Manche Leistungen werden nämlich nur teilweise oder gar nicht von der Krankenkasse übernommen, sodass Sie die finanziellen Aufwendungen tragen müssen. Ein guter Zahnarzt macht Ihnen vor der Behandlung einen detaillierten Kostenvoranschlag für Ihre Therapie. Gerade dann, wenn es in den Bereich der Implantologie geht, ist ein Kostenvoranschlag wichtig, damit Sie genau wissen, welche Kosten auf Sie zukommen und was die Krankenkasse bezuschusst.

Tipp: Ein guter Zahnarzt wird Sie nie zu einer bestimmten Behandlung drängen. Er sollte Ihnen die Möglichkeit geben, im Vorfeld alle Fragen zu klären und dann Zeit für eine fundierte Entscheidung lassen.

Wie ist die Praxis ausgestattet?

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Zahnarztes auch auf die Ausstattung in der Praxis. Hier gibt es viele Unterschiede. So können Sie darauf achten, ob Ihre Ordination ein eigenes zahntechnisches Labor hat. Gerade im Bereich der Implantologie bietet das einige Vorteile: Zahnersatz und Implantate können für Sie äußerst genau und präzise auf Ihre Wünsche abgestimmt werden. Ein schneller Austausch zwischen Arzt, Patient und Zahntechniker ist hier im direkten Kontakt möglich. Geht eine Prothese kaputt, können Sie diese ganz einfach direkt in Ihrer Praxis vorbeibringen. Diese kann ohne versendet werden zu müssen, direkt vor Ort im eigens angegliederten Dentallabor repariert und ausgebessert werden. Das erspart Ihnen unnötig lange Wartezeiten.

Auch bei benötigten bildgebenden Verfahren – wie Scan und Röntgen – können Sie auf die verwendete Ausstattung achten. Ein vorhandener 3D-Scanner ermöglicht präzise genau einen Abdruck von Zahn und Zahnfleisch, ohne dass dabei Zahnknete und Bissschiene zum Einsatz kommen. Achten Sie bei der Praxiswahl auch auf die vorhandene Röntgentechnik. So ermöglicht zum Beispiel ein digitaler Volumentomograph anstelle von normalen Röntgenbildern ein 3D-Bild. Diese 3D-Bildanfertigungen erlauben es Ihrem Arzt, viel genauer in die Behandlungen einzusteigen und präzisere Ergebnisse zu erzielen – gerade in der Implantologie.

Kriterium 4: Überprüfen Sie die Facharzt-Titel!

Durch die stark konkurrierende Situation unter Zahnärzten kommt es leider häufig dazu, dass Ärzte mit großen Werbeversprechen Patienten anlocken, diese dann aber nicht halten können. Zwischen Werbung und Realität entsteht dann meist eine große Divergenz. Das hat vielerorts zur Folge, dass sich Zahnärzte mit nicht seriösen Zertifikaten rühmen. So zum Beispiel kann sich jeder als Spezialist betiteln, doch eine fachgeprüfte Kernkompetenz steht meist nicht dahinter. Achten Sie deshalb bei der Wahl Ihres Zahnarztes immer auch auf anerkannte Facharzt-Titel wie zum Beispiel Facharzt für Oralchirurgie, Kieferorthopädie oder Parodontologie.

So finden Sie einen guten Zahnarzt und eine gute Praxis für Zahnheilkunde. Alles Wichtige zusammengefasst!

• Achten Sie auf den ersten Gesamteindruck der Zahnarztpraxis: Das A und O ist eine transparente, sachliche aber nicht zu fachliche Kommunikation auf Augenhöhe, bei der sich Zeit für Fragen genommen wird. Sowohl die Hygienevorschriften als auch die Organisation in der Praxis werden kompromisslos durchgesetzt.

• Zahnvorsorge und Zahnerhalt haben höchste Priorität. Die Zahnprophylaxe steht immer über der Behandlung, auch wenn ein Zahnarzt mehr daran verdient, vorhandene Schäden zu reparieren.

• Achten Sie auf seriöse und anerkannte Facharzt-Titel.

Die Ärztin für Zahnmedizin in Wien heißt Dr. Cora Haller-Waschak!

Gerade in Wien und rund um Wien gibt es viele konkurrierende Zahnärzte. Die wenigsten aber unter diesen Zahnmedizinern in Wien bieten ein so breites und fachlich zertifiziertes Dentalwissen wie die Ordination von Frau Dr. Cora Haller-Waschak. Zu einer der beliebtesten Ordinationen in Wien und rund um Wien wird die Praxis durch das hauseigene Dentallabor und die neuesten Technologien im Bereich 3D-Scan und Röntgenverfahren für Implantologie und Zahnersatz sowie andere zahntechnische Leistungen. Das Team von Dr. Haller-Waschak setzt alles daran, dass Ihr Besuch beim Zahnarzt so angenehm und schmerzfrei wie möglich gestaltet wird. Auch auf Angstpatienten sind wir hier in Wien spezialisiert. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin und lernen Sie uns kennen. Wir möchten, dass Sie sich bei uns rundum wohl und gut bereut fühlen, denn ein Zahnarztbesuch ist Vertrauenssache!